Tipps und Tricks

Libreoffice Base Formular druckt keine Daten?

Dies ist ein redaktioneller Artikel. Dennoch bezeichne ich ihn lieber als unbezahlte Werbung wegen Namensnennung. Also los gehts:

Hier wieder ein kleines Phänomen von nervigen Fehlern, über die man grübelt und grübelt und sich fragt, wie sie nur zu lösen sind. Immer wieder sind es Programmierfehler oder eben auch stillschweigend geduldete Hindernisse. Als ich mich mit Libreoffice Base in die Thematik einer Datenbank einlernte, war ich total stolz, mein erstes Formular erzeugt zu haben. Auf dem Bildschirm werden dann je Datensatz die Daten der Datenbank angezeigt, also die eingegebenen Namen, Adressen, Zahlen usw. Der Schreck war groß, als der Netzwerkdrucker von Kyocera dann einen Fehler meldete und das Formular nicht druckte oder es druckte und die Datenfelder leer ließ! War alle Arbeit umsonst?

Ich fragte in einem anderen Büro nach und auch dort konnte das Dokument nicht gedruckt werden. Wenn etwas nicht klappt, probiere es an einem anderem Gerät. So habe ich es gemacht bzw. machen lassen. Die Datenbank ist in unserem Fall nämlich in einer Cloud gespeichert und so hatte eine andere Person in einer anderen Stadt Zugriff darauf. Sie rief das Formular auf und drückte auf Drucken. Und? Wir jubelten, als dort mit dem HP-Drucker die Daten gedruckt wurden! Nun war guter Rat teuer. Wie könnte das auch bei uns im Haus gelingen? Weil beim erfolgreichen und beim erfolglosen Druck unterschiedliche Drucker installiert waren, dachte ich sogleich daran, dass die Firmware oder der Treiber aktualisiert gehörten. Oder ist der Drucker für den Datenbankdruck nicht tauglich? Hm, Windows meldete, „der neueste Treiber sei installiert“.

Wer kommt denn da drauf?

Fügt man einen Drucker im Netzwerk hinzu, wird er in Windows schnell und einfach installiert. Das kennst du ja vielleicht aus dem Heimnetzwerk. Windows macht das schon, jaja. Macht es ja auch, ABER Windows installiert einen eigenen Standarddruckertreiber. Der wirds schon tun, denken sich die Techniker dann. Aber nein, er tuts nicht.

Die Lösung:

Um auf erweiterte Funktionen des Druckers zuzugreifen – so meine Idee – lud ich mir die neueste Treibersoftware vom Drucker beim Hersteller herunter. Erst den Netzwerkdrucker in den Windowseinstellungen unter Drucker deinstallieren. Dann den neuen Treiber installieren. Schwupp, Drucker ist installiert. Die schlechte Nachricht ist, dass ich nun keinesfalls mehr Funktionen für den Drucker hatte. Die beste Nachricht aber ist, dass der Formulardruck daraufhin auch im Netzwerk problemlos funktionierte! Um diese Lösung zu „beweisen“, installierte ich den Herstellertreiber auch im anderen Büro, in dem es ebenfalls zum Fehler kam. Und siehe da, auch hier nun alles in Ordnung.

Da kann man lange suchen und viel Zeit verbringen. Aber die Installation eines Originaltreibers war die Lösung!

Bildquelle: pixabay