Das Leben ist schön

Die Gewissheit, dass man mal für ein, zwei Wochen loslassen kann von all den Arbeits- und Alltagsproblemen, ist ein so wohltuendes Gefühl. Die Sonne am Urlaubsort taucht das Meer und die Küste in wundervolle Farben. Weitläufige Wellen glitzern und strahlen um die Wette. Die Freiheit dieser Tage macht Laune und Lust auf alles, was einen Urlaub ausmachen kann. Für mich kann es das Faulenzen und Schreiben am Strand sein oder die Erkundung der Umgebung, oft zu Fuß, manchmal auch mit dem kleinen Klapprad oder dem Auto. Und an vielen Ecken stehenbleiben und es fotografieren für die Betrachtung irgendwann. Ein bisschen kommt sie langsam hoch, die Urlaubssehnsucht. So erfreue ich mich an den vielen Bildern von allerlei Orten und bin dankbar, dass ich sie besuchen und entdecken durfte. Sogleich kommen Gefühle und Erinnerungen auf. In jenen Momenten, in denen man vor lauter Eindrücken oder auch vor lauter Genuss und Erholung mal das vergisst, was sonst auf dem Herzen drückt und schwer im Magen liegt, spürt man es wieder ganz deutlich: Das Leben ist schön …