Wie das update Win 7 auf Win10 (doch noch) gelingt

Es gibt hin und wieder ältere PCs mit Win 7, für dich sich ein Update auf Win 10 noch lohnt. Doch geht das überhaupt? Hier gebe ich dir ein paar Tipps, mit denen es bei mir geklappt hat. Bei dir hoffentlich auch?

In diesem Artikel geht es nicht darum, Windows schneller zu machen. Falls das Update auf Win10 gelingt, kann es sich jedoch lohnen, auf mehr Speicher und vor allen Dingen auf eine schnelle SSD zu setzen. Doch nun zum Update: Das Update über das bereitgestellt Win7 Update wurde eingestellt und klappt so wahrscheinlich nicht mehr. Normalerweise reicht es stattdessen, sich auf der Microsoftseite das Mediacreationtool herunterzuladen. Damit kann man sich ein Medium erzeugen, mit dem man Win10 upgraden kann. Wichtig ist, sich vorher über die Systeminformation (Win7: Arbeitsplatz/ PC rechte Maustaste Eigenschaften anzusehen, ob der PC auf 32 oder 64 Bit läuft. Entsprechend würde ich dann das Windows Iso auf 32 oder 64 Bit wählen. Ein Problem kann sich hier ergeben, wenn man versucht, die Setupdatei auf eine DVD zu brennen. Nach Versuchen an ein paar PCs empfehle ich das Medium auf einem usb-Stick, der besser erkannt wird. Um von DVD oder USB zu booten, muss man die Bootreihenfolge im Bios einstellen, sonst startet immer das alte Betriebssystem von der Festplatte. Einige Links führen auch zum Windowsupdateassistenten, der das Update auch über diese Lösung ermöglicht und kein Medium erfordert. Bevor es losgeht, finde zur Sicherheit die Seriennummer von Windows heraus. Es scheint so, dass Windows10 den Windows 7-key noch annimmt und du ihn nach dem Update nicht neu eingeben musst. Normalerweise befindet der Key sich auf einem Aufkleber bei Win7 am PC-Gehäuse. Alternativ muss man den key in der registry auslesen. Hier bitte selbst danach im Netz suchen.

Bevor du nun das Update startest, sichere die Treiberordner, sofern vorhanden, sonst kann die Suche im Netz mühselig werden. Wenn die Treiber auf einer anderen Partition sind, bleibt diese vom Windowsupdate unberührt. Normalerweise übernimmt Win10 aber die vorhandenen Treiber oder ersetzt sie durch neuere. Auch spezielle Software könnte ohne Sicherung verloren gehen. Lösche gegebenenfalls Programme, die nicht wichtig sind (oder Videos usw), um Platz für das Update zu schaffen.

Wenn du das Update auf Win10 startest, lädt der Assistent Windows 10 herunter. Dazu benötigst du also eine bestehende Internetverbindung. Ist das fertig, kommt es zu einem wesentlichen Moment, der über das weitere Vorgehen entscheidet. Windows meldet, dass es nach Updates sucht und hier kann es passieren, dass das Update hängenbleibt. Es wird nach Updates gesucht, aber es geht nicht weiter. Bricht man diesen Vorgang ab, ist der Updateversuch gescheitert. Nach langer Recherche fand ich dann eine Lösung: Rufe über die Windowssuche „Dienste“ oder „msservices.mc“. Es öffnet sich dann ein Windowsfenster, indem du siehst, welche Dienste gerade laufen. Scrolle nun nach unten zu „Windows Update“ und wähle hier mit der rechten Maustaste und anschließendem Linksklick „Neu starten„. Der Updateservice startet dann neu und jetzt sollte es auch wie von Geisterhand mit dem Win10-Update weitergehen! Evtl. mehrmals dieses Neustarten des Dienstes ausprobieren. Der Rest geht dann wieder ohne Probleme weiter!

Klappt das Update nicht, bleibt für mich als Laien nur der Weg, über das Mediacreationtool Windows10 komplett neu zu installieren. Hier das Treiberproblem bei älteren Geräten überdenken. Der Install sollte gut funktionen. Es kann aber sein, dass du dann den Windowskey neu eingeben musst. Deshalb vorher gucken, wie der Win7-Key lautet. Es gibt dann auch die Möglichkeit, einen Win10 Key günstig und schnell zu erwerben. Ich weiß nicht, wie legal das ist, weshalb ich keine Aussage darüber treffe.

Ich hoffe, dass dir dieser entscheidende Hinweis hilft und du Win7 auf Win10 updaten kannst. Viel Erfolg und bitte beachten: Alle Angaben ohne Gewähr! (Unbezahlte Werbung wegen Namensnennung)

Schöne Grüße von Micha.

Bildquelle: pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*