Hauptfiguren Notenblätter der Freiheit: Arschibald Hicks

Arschibald Hicks

Diesen Artikel verstehe ich lediglich als unterhaltsamen Beitrag auf freiwilliger Basis. Um dieser seltsamen Welt meinen Frieden zu wahren, deklariere ich wegen der Benennung meines Werkes den Artikel als Werbung in eigener Sache. Als die Gaukler in das Tal der alten Veste kommen, eilen die Menschen des Dorfes und der Bruderschaft herbei. Die Stimmung schwankt zwischen Neugier auf Neuigkeiten und Unterhaltung und Misstrauen. Als „Direktor“ oder Anführer der Gaukler stellt sich ein Mann in den Vierzigern vor: „Hoch verehrtes Publikum“, ruft er, „mein Name ist Arschibald Hicks“.

Der stämmige Mann mit dem Bauchansatz erweist sich als Worteversteher, vielleicht auch als Worteverdreher und zieht die Wartenden mit fantastischen Geschichten seiner Begleiter in den Bann. Ist es wahr, was der Gaukler von den anderen Männern zu berichten hat? Und wie wir sich Herr Hicks im Wortgefecht schlagen, dass es im Laufe des Tages durch eine herannahende Bedrohung noch zu kämpfen gilt?

Wer neugierig geworden ist, findet hier weitere Informationen:

http://www.https://www.michaelkaestner.de/buecher/die-notenblaetter-der-freiheit/

(c) Michael Kästner