Wie man einen Drachen rettet „Der Film“ Folge 1

Auf dieser Seite findest du zur Folge zusätzliche Informationen.

Folge 1: Wie alles begann

Lukas wohnt in der großen Stadt und besucht seine Großeltern in einem fernen Land. Schon während der Fahrt mit der Dampflokomotive erfährt er, dass der alte Bahnhof von Flaggenstein stillgelegt werden soll.

Auch sind die Leute dort ein wenig seltsam, denn sie sollen noch an Riesen, Hexen, Drachen und Burggespenster glauben!
Die sensationelle Enthüllung eines geheimnisvollen Fundes soll dabei helfen, Besucher in die Stadt zu locken und den alten Bahnhof zu retten. Als der Junge mit seinem Großvater darüber spricht, ahnt er noch nichts von den großen Aufgaben und Ereignissen, die ihn in den folgenden Tagen erwarten. Woher soll er auch wissen, dass Flaggenstein ganz besondere Abenteuer bereit hält, bei denen man ganz besondere Dinge lernen kann. Nein, nicht Lesen, Schreiben oder Rechnen, denn dafür ist unsere Schule da. Die Lektionen in Flaggenstein dagegen sind magisch wie in Märchen oder Träumen. Noch hält Lukas die Tasse mit dem heißen Kakao in der Hand, doch bald schon beginnt das Abenteuer seines Lebens…

Der Film basiert auf der gleichnamigen Geschichte von Michael Kästner, erhältlich auf amazon.

Es handelt sich um ein nichtkommerzielles Projekt, das zeigen soll, was mit Freude trotz kleinster technischer Mittel zu erreichen ist. Nichtkommerzielle Einbindung in soziale Medien bitte nur mit Genehmigung von michaelkaestner@gmx.de . Wir freuen uns über eure Rückmeldungen und viele Daumen nach oben…

Weitere Folgen sind in Arbeit… Falls du mehr über das Projekt erfahren möchtest, besuche die Seite www.flaggenstein.de

Einige Geräusche und Musikstücke stammen von:

© Musik und Geräusche von www.auditorix.de

AUDITORIX ist ein Gemeinschaftsprojekt der INITIATIVE HÖREN und
der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen

Sowie Data Becker – 20 000 Websounds

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Wir benutzen Cookies. Durch Navigation stimmst Du dem zu. Weitere Informationen

Liebe/r Besucher/in dieser Seite. Die Cookieeinstellung für diese Webseite steht auf "erlaube cookies", um das bestmögliche Ansichtsergebnis zu erzielen. Wenn du weiter auf dieser Seite surfst oder auf OK klickst, stimmst du zu. Über deinen Browser kannst du einstellen, dass keine cookies akzeptiert werden. Weitere Hinweise zu dieser Seite und den Datenschutz findest du in Datenschutzerklärung und im Impressum.. Ich möchte betonen, dass die Anwendung von cookies meist durch Browser oder plugins (Zusatzfunktionen für unseren Blog) entstehen kann. Du kannst das Zulassen von Cookies im Browser abstellen. So erreichst du mich: michaelkaestner@gmx.de Diesen Hinweis gebe ich, um Richtlinien einzuhalten. Aktualisiert: 15.01.2016 Und wann gibt es eine Richtlinie, dass Richtlinien den Menschen zur Freiheit verhelfen und diese ihn nicht in seinen Aktivitäten bremsen?

Schließen